"> Susanne Bienwald

Veröffentlichungen, Auswahl

2001 entstand für den SWR, Baden-Baden, der Film Innenansichten eines Außenseiters, der 2002 den Preis der LiteraVision, München gewann.

„Ein äußerst stilles Porträt.“ Stuttgarter Zeitung

„Die Autoren schaffen es, Nossacks schriftstellerischen Rang und seinen äußerst skeptischen Blick auf Zeit, Epoche, Literatur ebenso beeindruckend ins Bild zu setzen wie den verschlossenen, radikalen Selbstzweifler.“, Christoph Buchwaldt, Laudatio zur Preisverleihung der LiteraVision, München 2002

2002 Text zur audiovisuellen Installation plots von Angelika Böck im Brühler Kunstverein

Bei Hoffmann und Campe erschienen Hans Erich Nossack. Nachts auf der Lombardsbrücke (2007) und Friedrich Hebbel und Hamburg. Lauter zerrissene Verhältnisse (2008).

„Susanne Bienwalds flüssig geschriebenes Buch eignet sich als Führer durch Hans Erich Nossacks Biografie und Werk ebenso wie als Stadtführer durch Hamburg.“ Nicola Westphal, literaturkritik.de

"Schlicht und ergreifend", Dorothea Dieckmann, NZZ

„Unterhaltsam und spannend.“ hpe, Die Welt

Zum Hebbel-Jahr 2013 erschien der Roman Da geht einer. 2016 neu aufgelegt im Verlag Expeditionen

"Einem Autor wie Hebbel stilistisch und gedanklich auf Augenhöhe zu begegnen, ist schon ein Wagnis und eine Leistung für sich. Das ist hier gelungen, weil Hebbels Aufzeichnungen seines Fußmarschs 1839 unmerklich in die fiktive Reise eines Dichters auf der Suche nach seiner Berufung eingehen. Es ist aber noch mehr als das gelungen, indem der biographische Ausgangspunkt erweitert wird zur Suche eines Menschen nach sich selbst, der sich dabei zwischen Himmel und Hölle, Depression und Selbstüberschätzung, Euphorie und Demütigung hin und her, hinauf und hinab bewegt. ‚Da geht einer‘ beschreibt ein Reiseabenteuer, das nicht nur quer durch Deutschland, sondern zugleich in das Herz eines Dichters führt und nicht nur im 19. Jahrhundert, sondern in jeder Zeit spielt."

Dr. Hargen Thomsen, Ständiger Sekretär der Hebbel-Gesellschaft